Dax: Börse erleichtert über mögliche Rückkehr des russischen Gases

Anleger und Investoren reagieren positiv auf Berichte, dass Russland wieder Gas nach Europa schicken will. Der Dax schließt mit einem satten Plus.

Spekulationen über eine planmäßige Wiederaufnahme russischer Gaslieferungen haben am Dienstag am deutschen Aktienmarkt eine Rally ausgelöst. Der Dax übersprang kurzzeitig deutlich die Marke von 13 300 Punkten und ging dann mit plus 2,69 Prozent auf 13.308,41 Zähler aus dem Handel.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters, die sich auf zwei mit den Exportplänen vertraute Quellen beruft, werden die russischen Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 nach Abschluss der geplanten Wartungsarbeiten voraussichtlich am Donnerstag wieder aufgenommen.

Angesichts dieser Hoffnungen hat der “Dax den Deckel weggesprengt”, wie es Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets formulierte. Denn: “Mit dem Überspringen der Marke von 13.020 Punkten kann sich die Erholung nun zunächst bis in die Region zwischen 13.400 und 13.600 Zählern fortsetzen.” Ein “gewisses Restrisiko” durch abschlägige Aussagen aus Moskau bestehe allerdings weiterhin.

Der MDax sprang ebenfalls nach oben und schloss 2,29 Prozent höher auf 26 515,53 Punkten. Auch europaweit sorgte die Meldung für Börseneuphorie.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein