Bahn startet Berufsberatung für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Deutsche Bahn will Geflüchtete aus der Ukraine bei der Arbeitsplatzsuche unterstützen und schafft Angebote zur Berufsberatung sowie Sprachkurse. “Wir wollen den Geflüchteten eine berufliche Perspektive bieten – kurzfristig, aber auch auf längere Zeit”, teilte Personalvorstand Martin Seiler am Sonntag mit. Zuvor hatte die “Bild am Sonntag” berichtet. Teil des Angebots ist laut Bahn eine Beratungshotline (+49 30 29734949), unter der es werktags zwischen 8.00 und 10.00 Uhr Informationen rund um Anerkennungs- und Registrierungsverfahren, Fördermöglichkeiten, aber auch um die Vermittlung psychologischer Beratung geben soll.

Außerdem eröffnet die Bahn ab Anfang April Beratungszentren in Frankfurt am Main, Köln und Berlin. Bei den Angeboten gehe es um Hilfen für den allgemeinen Arbeitsmarkt sowie um Jobperspektiven bei der Deutschen Bahn. Der bundeseigene Konzern will zudem an sechs Standorten im Mai vierwöchige Orientierungskurse anbieten. Diese sind in Berlin, Erfurt, Frankfurt, München, Hamburg und Köln geplant.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein