14.9 C
München
Samstag, Juli 2, 2022

Aktien New York: Starke Banken und Entspannung mit China treiben Wall Street an

Muss lesen

NEW YORK (dpa-AFX) – Nach Zeichen der Entspannung zwischen den USA und China hat die Wall Street ihre Gewinne im Handelsverlauf ausgeweitet. Als Stütze wurde am Montag gesehen, dass die US-Regierung angesichts der hohen Inflationsrate erwägt, manche unter der Trump-Regierung eingeführten Strafzölle auf Importe aus China wieder abzuschaffen.

Anleger sähen darin eine mögliche Deeskalation des Handelskrieges zwischen den beiden Wirtschafts-Supermächten, kommentierte der Börsianer Pierre Veyret vom Handelshaus ActivTrades. Der Leitindex Dow Jones Industrial baute seine Gewinne im Handelsverlauf auf ein Plus von 1,7 Prozent aus und notierte bei 31 805 Punkten. In der vergangenen Woche war er noch um 2,9 Prozent gefallen. “Trotz Lockdown-Angst nach Rekord-Infektionszahlen in Peking startet die Woche mit Risikofreude”, schrieb die Landesbank BayernLB.

Der marktbreite S&P 500 kletterte am Montag um 1,27 Prozent auf 3951 Zähler nach oben. Ins Plus drehte nach anfänglichen Verlusten der technologielastige Nasdaq 100 , der um 0,93 Prozent auf 11 944 Punkte zulegte.

Wie bereits auf den europäischen Handelsplätzen war der Bankensektor der Gewinner des Tages. Optimismus machte sich etwa bei dem Dow-Mitglied JPMorgan breit, dessen Papiere um gut sieben Prozent anzogen. Die Bank rechnet angesichts der steigenden Leitzinsen abseits des Handels mit Aktien und Anleihen mit einem diesjährigen Zinsüberschuss von mehr als 56 Milliarden US-Dollar – nach zuvor 53 Milliarden. Der Experte Jason Goldberg von der britischen Investmentbank Barclays kommentierte, bislang habe er “nur” mit 55 Milliarden gerechnet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten