12.6 C
München
Mittwoch, Mai 25, 2022

Yeliz Koc spricht über Anfeindungen nach “Playboy”-Shooting – Pocher stichelt

Muss lesen

“Wäre mal interessant, ob du das auch gemacht hättest, wenn du nicht so gute Gene und einen Beautydoc hättest. So sieht eine ‘normale’ Frau nach einer Schwangerschaft nämlich nicht aus”, ist zum Beispiel auf ihrem Instagram-Profil zu lesen. Ein anderer Kommentar lautet: “Schäm dich, dich als Türkin wie eine … zu präsentieren. Beschämend!”

Doch Koc scheint damit umgehen zu können, hat direkt am Donnerstag gemeinsam mit ihrer Schwester in dem gemeinsamen Podcast “Bad Boss Moms” über das Shooting und die zahlreichen Reaktionen gesprochen. Dabei kam auch heraus, dass Yeliz Koc’ Vater überhaupt kein Problem mit den Nacktbildern hatte.

“Die Zeiten sind lange vorbei”

Ganz im Gegenteil zu Oliver Pocher. Denn der Comedian fühlte sich bemüßigt, ebenfalls in seinem Podcast mit Ehefrau Amira über Yeliz Koc zu sprechen. Dass die Ex von Jimi Blue Ochsenknecht blankgezogen hat und dafür abkassieren konnte, stellt er dabei in Frage. “Die Zeiten, in denen der Playboy sechsstellig gezahlt hat, sind ja auch lange vorbei”, stichelt Pocher und fügt dann an: “Wenn du irgendwie für einen Flug nach Mallorca und vielleicht 10.000 Euro meinst, dich da irgendwie so zu zeigen, um einmal ästhetische Fotos zu machen – bitte.”

Auch zu der Begründung von Koc, damit ein Statement in Richtung ihrer türkischen Wurzeln zu setzen, gibt Pocher seine Meinung ab: “Nach Sila Sahin kommt sie schon zehn Jahre zu spät”, so der 44-Jährige. Ob Koc davon aber überhaupt Notiz nimmt bei all den Reaktionen, die seit ihrem Shooting auf sie einprasseln? Unklar.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten