10.9 C
München
Sonntag, Mai 22, 2022

Ukraine bricht Regel beim ESC-Auftritt – und gewinnt

Muss lesen

Der Auftritt der Musiker aus der Ukraine beim Eurovision Song Contest wurde mit Spannung erwartet. Während die Zuschauer im Saal jubelten, blieben die Moderatoren verblüfft zurück.

Am Samstagabend schauten Musikfans nach Turin. Denn dort fand zum 66. Mal der Eurovision Song Contest statt. Für die Ukraine trat die Band Kalusha Orchestra mit dem Lied “Stefania” an. Lange war nicht klar, ob die sechs Musiker überhaupt nach Italien reisen können. Doch dann standen sie auf der Bühne, performten ihren Song – und brachen am Ende ihres Auftrittes die Regeln des Eurovision Song Contests.

“Ich bitte Euch alle: Helft der Ukraine!”

Denn nach ihrer Performance gab die Band ein politisches Statement ab – und das ist beim Grand Prix nicht erlaubt. “I ask all of you: Please help Ukraine, Mariupol, help Asov stal – right now”, sagte Sänger Oleh Psjuk. (zu Deutsch: “Ich bitte Euch alle: Helft der Ukraine, Mariupol und den Menschen im Asow-Stahlwerk.”) Die Ukraine steht unter Attacke eines Angriffskriegs von Russland, das wegen der völkerrechtswidrigen Invasion vom ESC ausgeschlossen ist. Ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten