“Moon Knight”-Star Isaac: TV-Dreh intensiver als Kinofilme

London (dpa) – Er spielte in aufwendigen Kino-Blockbustern wie “Dune” oder den “Star Wars”-Filmen mit, aber Hollywood-Star Oscar Isaac (43) empfand die Dreharbeiten für die neue Marvel-Serie “Moon Knight” sogar als noch anstrengender.

+++ Aktuelle Promi-News +++

“Was sich anders anfühlt, sind das Tempo und das Arbeitspensum”, sagte Isaac der Deutschen Presse-Agentur in London. “Wir filmen gefühlt sehr viel mehr pro Tag. Denn sechs Stunden TV-Serie drehen wir in derselben Zeit, die man für einen Kinofilm hätte, der zwei Stunden oder etwas mehr dauert.”

Wegen des hohen Arbeitstempos und des Aufwands sei ein TV-Dreh zwar sehr viel intensiver, davon abgesehen sieht Isaac bei “Moon Knight” aber kaum Unterschiede zu den Dreharbeiten bei einem Blockbuster. “Die Qualität der Produktion und die Leute, mit denen wir arbeiten, all das fühlt sich genauso an”, sagte der 43-Jährige.

In der ungewöhnlichen neuen Marvel-Serie “Moon Knight”, die beim Streamingdienst Disney+ zu sehen ist, spielt Hauptdarsteller Isaac einen Mann mit einer dissoziativen Identitätsstörung. Als schüchterner Museumsmitarbeiter Steven führt er ein unauffälliges Leben. Doch er teilt sich seinen Körper mit dem hartgesottenen Söldner Marc, der von einem ägyptischen Gott kontrolliert wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein