12.6 C
München
Mittwoch, Mai 25, 2022

“Let’s Dance”: Janin Ullmann weint um ihre gescheiterte Ehe

Muss lesen

Nach zwölf gemeinsamen Jahren gaben Janin und Kostja Ullmann 2018 überraschend ihre Trennung bekannt. Wie sehr die Moderatorin noch immer darunter leidet, zeigte sie nun mit einem emotionalen “Let’s Dance”-Auftritt.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Sie galten als Traumpaar der deutschen Showbranche. Zwölf Jahre lang waren Moderatorin Janin Ullmann und Schauspieler Kostja Ullmann zusammen, zwei davon verheiratet. Doch 2018 zerbrach ihre Liebe: Via Instagram teilten die beiden ihren Fans mit, dass sie sich getrennt haben. “Wir kommen klar damit, ihr hoffentlich auch”, schrieben sie damals.

Janin und Kostja Ullmann: Das Paar gab 2018 seine Trennung bekannt. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images)

Doch auch fast dreieinhalb Jahre später hat Janin noch immer mit dem Trennungsschmerz zu kämpfen. Das wurde am Freitagabend bei “Let’s Dance” ganz deutlich. Vor ihrem Auftritt in der Liveshow zeigte ein Einspieler die 40-Jährige beim Tanztraining mit Partner Zsolt Sándor Cseke. Das Paar bereitete sich auf den wohl emotionalsten Tanz vor, den Contemporary. 

“Ich dachte, das ist meine große Liebe”

“Es geht um zwei Menschen, die umeinander kämpfen – und das kenne ich gut”, erzählte Janin und fügte unter Tränen hinzu: “Weil ich sehr lange mit meinem Mann zusammen war und dachte, das ist meine große Liebe. Doch wir haben es nicht geschafft.” Mit dem Tanz wolle sie versuchen, loszulassen. “Ich möchte einfach wieder glücklich sein und auch wieder eine Liebe ein meinem Leben haben”, gab die Moderatorin zu.

Im Studio ließ Janin ihren Gefühlen dann freien Lauf. Zu “Stone Cold” von Demi Lovato tanzte sie eine emotionale Achterbahnfahrt, lag ihrem Partner danach minutenlang in den Armen.

Janin Ullmann: Bei "Let's Dance" vertanzte sie ihren Trennungsschmerz. (Quelle: Joshua Sammer/Getty Images)Janin Ullmann: Bei “Let’s Dance” vertanzte sie ihren Trennungsschmerz. (Quelle: Joshua Sammer/Getty Images)

Vom Publikum gab es Standing Ovations und auch die Jury war begeistert. “Das war der emotionalste Contemporary, den wir je hatten. Das war perfekt”, lobte Jorge González sichtlich ergriffen.

Motsi Mabuse bezeichnete den Auftritt als “Gänsehautmoment” und Joachim Llambi sieht Janin bereits als Favoritin auf den Titel. Von allen Dreien bekam der TV-Star die höchstmögliche Bewertung – und sorgte damit auch gleich für eine Staffelpremiere. Denn 30 Punkte hatte bisher noch keiner der prominenten Tänzer bekommen.

René Casselly bekommt den Zuschauerbonus

Doch einer ist Janin auf den Fersen: René Casselly. Für den Quickstep zu “It Don’t Mean A Thin” von Duke Ellington holten der Artist und Partnerin Kathrin Menzinger 29 Punkte und konnten am Ende sogar den Bonuspunkt des Publikums ergattern.

Die niedrigste Bewertung bekam diesmal Comedian Bastian Bielendorfer, der mit Ekaterina Leonova und dem Cha Cha Cha zu “Sexy & I Know It” von LMFAO gerade einmal sieben Punkte holen konnte. Zittern musste er aber nicht, denn aufgrund mehrerer Corona-Ausfälle flog diesmal keiner bei “Let’s Dance” raus.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten