Isabella von Dänemark kommt aufs Internat

Immer mehr Royals zieht es aufs Internat: Nach Alexia der Niederlande und Leonor von Spanien wird nun auch Isabella von Dänemark die Schule wechseln. Die Prinzessin folgt ihrem älteren Bruder.

Im April 2021 gab das dänische Königshaus bekannt, dass Prinz Christian seine Schulzeit auf dem Herlufsholm Gymnasium in Naestved fortsetzen will und dort nach den Sommerferien als Internatsschüler eingeschrieben werde. Dort scheint es dem 16-Jährigen so gut zu gefallen, dass nun auch seine jüngere Schwester die Schule wechseln will.

Schulwechsel nach den Sommerferien

Auf Instagram gaben die dänischen Royals nun bekannt: “Im kommenden Schuljahr möchte Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Isabella ihre Schulbildung auf Herlufsholm in Næstved fortsetzen, wo Seine Königliche Hoheit Prinz Christian zur High School geht.” Die 14-Jährige werde im Internat angemeldet und nach den Sommerferien dann die neunte Klasse besuchen.

Zuvor war die Tochter von Mary und Frederik von Dänemark an der Tranegårdskolen in der Nähe von Kopenhagen. Die Schule ist etwa 20 Minuten mit dem Auto von Schloss Amalienborg, wo die Familie wohnt, entfernt. Zur neuen Schule der Teenie-Geschwister fährt man mehr als eine Stunde.

Mary und Frederik von Dänemark mit ihren Kindern Sohn Christian, Tochter Isabella und den Zwillingen Vincent und Josephine. (Quelle: imago images / PPE)

Weiter weg von Zuhause zog es Alexia der Niederlande und Leonor von Spanien. Die beiden Mädchen haben ihr Heimatland verlassen und besuchen seit dem letzten Sommer ein Internat in Wales. Dort machen die beiden Mädchen das sogenannte International Baccalaureate (IB), ein weltweit anerkanntes Abitur. Zwei Jahre an der Eliteschule kosten übrigens 90.000 Euro. An der Schule von Christian und Isabella kostet ein einzelnes Schuljahr “nur” rund 20.000 Euro.

Auf Instagram wünschen Royal-Fans der Schülerin Erfolg für ihren neuen Lebensabschnitt. “Viel Glück Prinzessin Isabella für dein neues Kapitel in deinem Leben”, schrieb zum Beispiel ein User. “Es wird aufregend für Isabella”, kommentierte ein anderer Nutzer.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein