7.2 C
München
Samstag, Oktober 1, 2022

Herzogin Meghan: Schikaniert die Royal Family Neulinge, vor allem Frauen?

Muss lesen

Ist die Royal Family ein harter Brocken für Neuzugänge? Dieses Bild zeichnet nun zumindest eine Verwandte – und stärkt Meghan damit den Rücken.

Herzogin Meghan hat keinen guten Ruf beim britischen Volk. Und laut anhaltenden Medienberichten und Insider-Aussagen herrscht zwischen ihr und vielen anderen Mitgliedern des britischen Königshauses Eiszeit. Eigentlich war die ehemalige “Suits”-Darstellerin auch nie richtig am Hof angekommen, ehe sie mit Ehemann Prinz Harry von ihren royalen Pflichten zurücktrat und in die USA zog.

Doch liegt es an Meghan, dass sie nie richtig integriert wurde? Laut Christina Oxenberg, einer Cousine dritten Grades von König Charles III., ist das Problem vielmehr die Royal Family. Es sei nicht einfach, als Neuling Anschluss zu finden. Vor allem Frauen, die als Partnerin von Mitgliedern des Hofes dazustoßen, würde es sehr schwer gemacht, berichtet die 59-Jährige “The Post”.

Christina Oxenberg: Die 59-Jährige plaudert aus dem royalen Nähkästchen. (Quelle: Nils Jorgensen / i-Images)

“Zu Meghan würde ich sagen: ‘Was du gerade durchmachst, ist eine höllische Art der Schikane'”, erklärt die Schriftstellerin, die einige Jahre unter den britischen Royals gelebt hat. Es sei “knallhart”, Teil dieser Familie zu werden, und nur zähe Menschen würden es aushalten.

Auch Kate hatte es nicht leicht

Aber nicht nur die zweifache Mutter bekomme diese schikanierende Seite zu spüren. “Niemand bekommt einen Freifahrtsschein”, weiß sie – nicht einmal Herzogin Kate habe einen bekommen. Die geborene Kate Middleton sei von der Familie etwa verspottet worden, als man sie in den Medien zu Beginn als “Kate Middle Class” (zu deutsch: “Kate Mittelschicht”) betitelt habe. “Sie dachten, es sei witzig. Es sollte nicht respektlos sein, sie ist schließlich die zukünftige Königin von England”, so Oxenberg.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten