10.9 C
München
Sonntag, Mai 22, 2022

Dschungelkandidatin von Polizei abgefangen

Muss lesen

Das war ein kurzer und womöglich folgenreicher Ausflug: Christin Okpara wollte eigentlich das Dschungelcamp aufmischen, stattdessen hat sie nun die Polizei am Hals.

Foto-Serie mit 12 Bildern

“Jetzt komme ich erstmal zur Ruhe, ich bin wirklich psychisch am Ende. Jetzt werden alle Sachen aufgearbeitet und geklärt”, berichtet Christin Okpara auf ihrem Instagram-Account. 118.000 Fans folgen der “TV Persönlichkeit”, wie sie sich selbst bei Social Media nennt, und wollen wissen, was sie so treibt.

In letzter Zeit vor allem eines: viel Gewese um ihr Dschungelcamp-Aus machen. Denn nachdem RTL die ursprünglich für die Show vorgesehene Kandidatin nach “Ungereimtheiten” rund um ihren Impfstatus kündigte, ist viel los im Leben der 26-Jährigen. Vorwürfe wabern durch die Medien, wonach sie ihren Impfpass gefälscht haben soll. Ermittlungen laufen deshalb gegen Okpara. Sie selbst inszeniert sich derweil als Opfer. Drei Kilo habe sie zuletzt abgenommen, so Okpara.

“Mir geht es total schlecht”

“Mir bleibt leider auch nix anderes übrig, als wahrscheinlich gleich noch zum Arzt zu gehen. Mir geht es total schlecht. Ich kann nicht mehr. Ich habe wieder weitere Kilos abgenommen”, erzählt sie in ihrem jüngsten Statement vom Freitag, dem 21. Januar, und damit dem Tag, an dem in Südafrika “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” an den Start geht. 

Doch dort weilt Okpara nun nicht mehr. Wie “Bild” berichtet, ist die 26 Jahre alte Trash-TV-Kandidatin wieder in Deutschland gelandet – und wurde dabei prompt von der Polizei einkassiert, so die Berichterstattung der Zeitung. Am Frankfurter Flughafen soll sich die Drama-Queen demnach “lautstark” mit den Beamten gestritten haben. Offenbar, weil ihr von der Bundespolizei das Handy abgenommen wurde.

“Ich kann bestätigen, dass Frau Okpara heute Morgen angekommen ist und befragt wurde. Einzelheiten können wir aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen, wofür ich um Verständnis bitte”, bestätigte ein Polizeisprecher den Vorfall bei der Einreise Okparas. Doch was ist dran an den Vorwürfen? “Es gibt keine Belege”, ist sich die 26-Jährige in einem Statement auf Instagram jedenfalls sicher.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten