Dänemarks Königin Margrethe hat Corona

Die dänische Königin Margrethe wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der geplante Winterurlaub fällt damit aus. Sie ist nicht das erste Mitglied der Königsfamilie, das an Covid-19 erkrankt ist. 

Foto-Serie mit 59 Bildern

Nach knapp zwei Millionen ihrer Landsleute hat es nun Königin Margrethe II. erwischt: Die 81-Jährige hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Sie sei am Dienstagabend positiv getestet worden, teilte das dänische Königshaus nun mit. Die Königin zeige lediglich milde Symptome und halte sich auf Schloss Amalienborg in Kopenhagen auf.

Ihr geplanter Winterurlaub in Norwegen, der eigentlich am Mittwoch hätte beginnen sollen, wurde dementsprechend abgesagt. Der Hof halte sich an die Vorgaben der Gesundheitsbehörden, heißt es in der Mitteilung weiter. Margrethe ist dreifach gegen Covid-19 geimpft.

Erst Mitte Dezember 2021 hatte sich Dänemarks Kronprinzessin Mary, die Schwiegertochter von Margrethe, mit dem Coronavirus infiziert. 

In Dänemark mit seinen knapp sechs Millionen Einwohnern werden derzeit täglich etwa 50.000 neue Corona-Fälle nachgewiesen. Auf den dänischen Intensivstationen liegen dank hoher Impfzahlen sowie milderer Krankheitsverläufe bei Omikron-Infektionen aber nur wenige Patienten. Das nördlichste deutsche Nachbarland hatte aus diesen Gründen Anfang Februar praktisch alle geltenden Corona-Beschränkungen aufgehoben. Hier lesen Sie, wie ein Experte diesen Schritt im Gespräch mit t-online einordnet. 

In Kürze mehr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein