Hier könnte es am Sonntag Medaillen geben

Deutschland liegt im Medaillenspiegel der Spiele in Peking aktuell auf Platz eins – und auch am Sonntag sind deutsche Athleten dabei, wenn es um Edelmetall geht. Gibt es erneuten Grund zum Jubel?

Foto-Serie mit 11 Bildern

Gold im Skeleton, Bronze im Skispringen – der Samstag bei den Olympischen Spielen in Peking war erneut von deutschen Erfolgen geprägt. Auch am Sonntag sind wieder DSV-Athleten dabei, wenn es um Medaillen geht. Dieses Mal stehen Ski alpin, Skilanglauf und Biathlon im Mittelpunkt. Wird es ein goldener Sonntag? Die Entscheidungen am 13.02.2022 mit deutschen Teilnehmern im Überblick: 

6:45 Uhr: Ski alpin, Riesenslalom der Herren, 2. Durchgang

Eine deutsche Medaille wäre eine Sensation – Linus Straßer, Alexander Schmid und Julian Rauchfuß haben allenfalls Außenseiterchancen. Die Medaillen werden wohl Top-Stars wie Marco Odermatt (Schweiz), Henrik Kristoffersen (Norwegen) und 
Manuel Feller (Österreich) unter sich ausmachen. Bei den letzten Olympischen Winterspielen in Pyeongchang war der Österreicher Marcel Hirscher zu Gold gerast.

8 Uhr: Skilanglauf, 4 x 10 km Staffel der Herren

Was geht für die deutsche Staffel um Janosch Brugger, Friedrich Moch, Florian Notz und Lucas Bögl? Nach Gold 2018 gehört auch dieses Jahr das norwegische Team zu den Favoriten, auch das Russische Olympisches Komitee und Finnland werden hoch gehandelt. 

10 Uhr: Biathlon, 10 km Verfolgung der Damen

Gibt es den nächsten Biathlon-Coup für Deutschland? Denise Herrmann, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Vanessa Voigt gehen an den Start und werden alles geben, Laura Dahlmeier zu beerben – die 2018 in Pyeongchang über diese Distanz triumphiert hatte. Favoritinnen sind aber abere: Marte Olsbu Röiseland (Norwegen), Elvira Öberg (Schweden) und Dorothea Wierer (Italien).

11:45 Uhr: Biathlon, 12,5 km Verfolgung der Herren

Auch hier gilt es heute noch einmal für Benedikt Doll, Roman Rees, Philipp Nawrath und Johannes Kühn. Die Konkurrenz um den Top-Favorit Johannes Thingnes Bö (Norwegen) und Quentin Fillon Maillet (Frankreich) scheint übermächtig – aber eine Überraschung ist nie auszuschließen. 2018 in Pyeongchang hatte noch Biathlon-Legende Martin Fourcade Gold gewonnen.

Olympiasiegerin trickst im Ziel:

Hier sehen Sie alle weiteren Video-Highlights der Winterspiele in Peking.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein