14.9 C
München
Samstag, Juli 2, 2022

Formel 1: Darüber wird im Fahrerlager von Monaco gesprochen

Muss lesen

Ein Foto vom nackten Bottas:

Das letzte Exemplar hatte Valtteri Bottas aufgehoben, für Lewis Hamilton. Sogar mit Widmung und Unterschrift. “Ich habe gehört, du magst das Foto”, sagte Bottas und überreichte die fein gerahmte Aufnahme mit einem Lachen. “Was hast du da gemacht”, fragte der beschenkte Brite bei genauerer Betrachtung und lachte ebenfalls herzhaft. “Erfrischt”, erklärte Bottas, der auf dem Foto splitterfasernackt bäuchlings in einem kristallklaren Bach in Colorado liegt. Für gute Zwecke wurden über 5000 Kopien verkauft, über 50.000 Euro kamen zusammen. Hamilton bekam es geschenkt.

Die Aufregung um angebliches Kopieren:

Sebastian Vettel findet es einfach unfair. Dass sein Team und einzelne Mitarbeiter, die zuletzt von Red Bull zu Aston Martin gekommen waren, in den Fokus der Kritik und Anfeindungen gerieten. Dabei ging es um die plötzliche Wandlung des neue Rennwagens von Vettel und dessen Teamkollegen Lance Stroll. Er wies eine gewisse, durchaus frappierende Ähnlichkeit mit dem aktuellen Red Bull auf. Was beim ehemaligen Rennstall von Vettel als Vorlage für verbale Attacken genutzt worden war.

Ayrton Senna gewann sechsmal den Großen Preis von Monaco. Wo anders als im Fürstentum, könnte das ehemalige Team des 1994 tödlich verunglückten Brasilianers eine Erinnerung für die Ewigkeit präsentieren. “Sein Name wird für immer einen Platz auf unseren Autos haben”, erklärte das britische Team. Senna sei und werde immer eine McLaren-Legende bleiben. Der charismatische Südamerikaner war 1988 zu McLaren gewechselt und gewann gleich in seinem ersten Jahr bei den Briten den WM-Titel. 1990 und 1991 legte er nach, ehe er 1994 zu Williams wechselte und beim Großen Preis von San Marino durch einen Unfall starb.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten