Bei Gold für Deutschland: ARD-Kommentator flippt aus

Die Skilangläuferinnen Katharina Hennig und Victoria Carl holten am Mittwochvormittag in einem dramatischen Finale sensationell Olympia-Gold. Selbst der Kommentator konnte es nicht fassen – und ließ seinen Emotionen freien Lauf. 

Was für ein Finale. Mit einem unfassbaren Schlussspurt von Victoria Carl sind die deutschen Langläuferinnen im Teamsprint zu Olympia-Gold gestürmt. Zwölf Jahre nach dem Triumph von Evi Sachenbacher-Stehle und Claudia Nystad gab es also wieder einen großen Erfolg für das lange gebeutelte Langlauf-Team mit Carl und Kollegin Katharina Hennig.

Kommentator flippt aus: “Hast du denn die Pfanne heiß?”

Erst in den letzten Sekunden des Rennens setzte sich die 26-jährige Carl vor ihren Konkurrentinnen aus Schweden und Russland durch – zum “Leidwesen” von ARD-Kommentator Jens-Jörg Rieck, den es offenkundig nicht mehr auf seinem Platz hielt und der seinen Emotionen freien Lauf ließ. 

“Heiz da jetzt rein, bring das Ding um die Kurve verdammt. Ich fass’ es ja nicht. Ich fass’ es nicht. Komm, schieb’ das Ding weiter. Es sind noch 50 Meter. Schweden oder Deutschland. Deutschland oder Schweden”, feuerte Rieck Carl euphorisiert auf den letzten Metern des Rennens an – mit positivem Ende für die DSV-Athletin.

“Ja hast denn du die Pfanne heiß? Hast denn du die Pfanne heiß? Es ist Gold! Es ist Gold! Ich fass’ es nicht! Ich fass’ es nicht!”, schrie der 59-Jährige ins Mikrofon – und haute für das Publikum gut hörbar auf den Tisch. “Also ich hätte ja einiges für möglich gehalten … Mädchen, Mädchen. Was für ‘ne Vorstellung. Deutschland hat Gold! Das hätte ich nicht mehr gedacht. Verdammt. Was für ein dramatisches Finale!”

Durch den Erfolg steht Deutschland nun bei zehn olympischen Goldmedaillen bei den Winterspielen und belegt weiterhin den zweiten Platz im Medaillenspiegel. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein