15.2 C
München
Samstag, Mai 28, 2022

Wie Sie Trickbetrüger am Straßenrand erkennen

Muss lesen

Die Gefahr lauert am Straßenrand: Mit einem verbreiteten Manöver locken Betrüger Autofahrer auf den Seitenstreifen. Das kann für Betroffene mitunter teuer werden. Worauf Sie achten sollten.

Ein Wagen auf dem Seitenstreifen, winkende Personen, die an die Fahrbahn treten und zum Anhalten drängen: In dieser Situation sollten bei Ihnen alle Alarmglocken läuten. Denn eine vorgetäuschte Autopanne ist ein beliebtes Ablenkungsmanöver von Trickbetrügern.

Großes Interesse an Wertgegenständen

Die Masche geht so: Haben arglose Autofahrer erst einmal angehalten, lenkt einer der Betrüger sie wegen der angeblichen Autopanne ab, während ein anderer versucht, heimlich Wertgegenstände aus dem Auto zu stehlen. Im Zweifel sollten Sie lieber einfach weiterfahren, auch um sich im laufenden Verkehr nicht zu gefährden.

Im Stadtverkehr und vor roten Ampeln ist es ratsam, stets Kofferraum und Türen verriegelt zu haben und die Fenster nur einen Spalt zu öffnen.

Urlauber mit Wohnwagen oder Wohnmobil sollten bei Übernachtungen generell einen Campingplatz ansteuern, Fenster und Türen verschlossen halten und – falls vorhanden – die Diebstahlsicherung aktivieren.

Im Urlaub auf Betrugs-Anzeichen achten

Insbesondere im Ausland werden viele Urlauber zum Opfer von Trickbetrügern – der Reiz des Neuen und die entspannte Stimmung lassen sie manchen Hinweis übersehen. Mit diesen Tipps lässt sich das Risiko senken:

  • Auto zusperren: Wer dabei einen Funkschlüssel benutzt, sollte danach unbedingt prüfen, ob das Auto wirklich verschlossen ist. Lassen Sie sich beim Verriegeln nicht von Fremden ablenken.
  • Wer kurz nach einer Rast oder einem Tankstopp eine Panne hat, sollte besonders misstrauisch sein: Diebe könnten bei dieser Gelegenheit das Auto ausspioniert und manipuliert haben. Wenn nun freiwillige Helfer auftauchen, sollten Sie besonders wachsam sein – was aber generell gilt.
  • Gepäck gehört immer in den Kofferraum und nicht auf die Rückbank.
  • Lassen Sie sich niemals von Fremden zum Anhalten nötigen. Auch der Hinweis auf einen Platten kann eine Falle sein. Bleiben Sie in diesem Fall im verschlossenen Auto sitzen, bis der Hinweisgeber verschwunden ist.
  • Wenn Sie das Anhalten nicht vermeiden konnten, öffnen Sie das Fenster nur einen Spalt weit.
  • Insbesondere für Mietwagen-Fahrer ein guter Tipp: Legen Sie eine lokale Tageszeitung aufs Armaturenboard. Diebe vermuten dann weniger Wertgegenstände an Bord.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten