USA: Bidens Pandemieberater Fauci will in den Ruhestand gehen

Anthony Fauci, der Pandemieberater von Joe Biden, möchte bis 2025 in den Ruhestand gehen – noch vor dem Amtsende des US-Präsidenten.

US-Präsident Joe Bidens Pandemieberater Anthony Fauci will noch vor dem Ende von Bidens aktueller Amtszeit in den Ruhestand gehen. “Ich habe das schon lange gesagt”, sagte der 81 Jahre alte Immunologe dem Sender CNN am Montag. “Bis zum Ende von Bidens erster Amtszeit werde ich höchstwahrscheinlich gehen.” Ein konkretes Datum für sein Ausscheiden gebe es aber noch nicht, berichtete CNN. Bidens aktuelle Amtszeit endet im Januar 2025.

Der Mediziner Fauci leitet seit 1984 das Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten. In einem Interview mit dem Nachrichtenportal “Politico” sagte er, er rechne nicht damit, Berater der Regierung zu bleiben, bis das Coronavirus ausgerottet sei. “Ich denke, wir werden noch jahrelang damit leben müssen”, sagte er.

Der Wissenschaftler gilt seit Jahrzehnten als einer der herausragendsten Experten für Infektionskrankheiten in den USA. In der Corona-Krise war er zu Amerikas Gesicht im Kampf gegen die Pandemie geworden. Fauci hat bislang jeden US-Präsidenten seit Ronald Reagan in medizinischen Belangen beraten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein