“Kegelbrüder” äußern sich erstmals nach Freilassung

Seit Wochen saßen sie wegen des Vorwurfs der Brandstiftung in einem Gefängnis auf Mallorca. Nun gibt es eine erste Botschaft der “Kegelbrüder”.

Nach ihrer Ankunft in Deutschland gibt es nun eine erste Botschaft der “Kegelbrüder”: “Der Tag heute ist unser, ein voller Genuss – mit viel, viel Gefühl bei allen”, teilten die Männer der “Bild”-Zeitung mit. “Wir waren völlig kaputt von gestern, 36 Stunden ohne Schlaf und voller Hoffnung“, zitierte ihr Anwalt Raban Funk demnach die Männer am Sonntag.

Die acht deutschen Urlauber waren am Samstagmorgen nach knapp zwei Monaten Untersuchungshaft auf Mallorca am Flughafen Münster-Osnabrück gelandet. Der angeordnete Untersuchungshaft war von einer spanischen Richterin gegen eine Kaution in Höhe von 12.000 Euro pro Person aufgehoben worden.

Den Deutschen wird vorgeworfen, am 20. Mai kurz nach ihrer Ankunft auf der Insel einen Brand in der Nähe des Ballermanns an der Playa de Palma ausgelöst zu haben. Sie sollen vom Balkon ihrer Hotel-Zimmer brennende Kippen und Alkohol auf das Schilfdach der Terrasse einer darunterliegenden Gaststätte geworfen haben. Das Dach fing Feuer. Zwei Gaststätten, eine Wohnung und Teile des Restaurants wurden beschädigt. Mehrere Menschen erlitten leichte Verletzungen. Die Touristen bestreiten, das Feuer gelegt zu haben. Hier lesen Sie mehr zu dem Fall.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein