China lockert strikte Null-Covid-Maßnahmen

Bislang galten strikte Corona-Regeln in China. Nun verkündet der Staatsrat einige Lockerungsschritte.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat China seine strikten Null-Covid-Maßnahmen etwas gelockert. Der Staatsrat verkündete in Peking in einem neuen Zehn-Punkte-Plan Erleichterungen für Quarantäne, PCR-Tests und Lockdowns.

In Nicht-Hochrisiko-Gebieten soll es keine Bewegungseinschränkungen mehr geben. Wie die Nationale Gesundheitskommission ankündigt, dürfe es nicht zu Produktions- und Arbeitsausfällen kommen. Hochrisiko-Gebiete müssten in Zukunft präziser festgelegt werden und können einzelne Gebäude oder auch nur eine Etage betreffen. Bei Reisen ist kein negativer Test mehr nötig.

Bei Infektionen ohne Symptome und milden Krankheitsverläufen können sich die Menschen zudem zu Hause isolieren und selbst behandeln. Sollte sich ihr Zustand verschlechtern, können sie sich selbst in ausgewiesene Kliniken begeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein