Bundesweite Razzia gegen Reichsbürger – 25 Festnahmen

Es ist die bislang größte Razzia gegen das Reichsbürgermilieu: Tausende Kriminalbeamte durchsuchen Objekte in elf Bundesländern.

Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwochmorgen 25 Menschen aus der sogenannten Reichsbürgerszene im Zuge einer Razzia festnehmen lassen. Zahlreiche Beamte seien in elf Bundesländern im Einsatz, sagte eine Sprecherin der Karlsruher Behörde der Deutschen Presse-Agentur.

Der Verdacht: die “Bildung einer terroristischen Vereinigung”, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten. Der mutmaßlich rechtsterroristischen Gruppe wird zur Last gelegt, einen bewaffneten Überfall auf den Bundestag geplant haben. Das Ziel: eine neue Regierung einzusetzen.

Zu den Hauptverdächtigen zählt den Informationen zufolge ein 71-jähriger Prinz und eine ehemalige AfD-Bundestagsabgeordnete. Die sogenannten Reichsbürger lehnen die bestehende staatliche Ordnung in Deutschland ab.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein