19.5 C
München
Montag, Mai 23, 2022

Abramowitsch und Ukrainer klagten über Vergiftungssymptome

Muss lesen

Attacke auf die Friedensverhandler im Ukraine-Krieg? Einem Bericht zufolge sollen mehrere Teilnehmer unter Symptomen gelitten haben, die auf eine Vergiftung hindeuten.

Der russische Oligarch Roman Abramowitsch sowie mindestens zwei Mitglieder des ukrainischen Verhandlungsteams haben nach Friedensgesprächen Anfang März Anzeichen einer Vergiftung gezeigt. Das berichten das “Wall Street Journal” und die Rechercheplattform Bellingcat.

Den Berichten zufolge klagten sie nach dem Treffen am 3. März in der ukrainischen Hauptstadt Kiew über gerötete und schmerzhaft tränende Augen. Außerdem soll sich ihre Haut im Gesicht und an den Händen abgelöst haben.

Wer verantwortlich für die mögliche Vergiftung sein könnte, ist unklar. Die ukrainischen Delegationsmitglieder vermuteten offenbar russische Hardliner, die einen Frieden verhindern wollen, dahinter. Alle betroffenen Verhandlungsteilnehmer sind inzwischen genesen.

Laut “Wall Street Journal” halten Experten sowohl den Einsatz eines chemischen oder biologischen Kampfstoffs als auch eine elektromagnetische Attacke für möglich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten