Abnehmen mit sieben einfachen Ernährungstricks

Sind Sie eher der einfach Esser, dem komplizierte Ernährungsregeln zu umständlich sind? Und denken Sie, dass Sie deshalb niemals abnehmen werden? Dann liegen Sie falsch. Denn um gesund zu essen, braucht man keine aufwändigen Ernährungskonzepte, wie die Ernährungswissenschaftlerin Dagmar von Cramm in Ihrem neuen Buch “Simplify Diät” schreibt. Schon mit einfachen Tricks kann man mit eingefahrenen Gewohnheiten aufräumen und sein Essverhalten ändern.

Natürliches Genießen

Komplizierte Ernährungsregeln sind beim Abnehmen eher hinderlich und haben schon so manche Diät zunichte gemacht. Dagmar von Cramm beschränkt sich auf einfache und gut verständliche Tipps – zum Beispiel bei der Auswahl der Lebensmittel. Ihr wichtigster Tipp: Je natürlicher, desto besser. Also lieber Kartoffeln statt Pommes oder Kroketten. Pflanzliche Lebensmittel dürfen besonders reichlich auf den Teller. In der Praxis heißt das: Bei Obst, Gemüse, aber auch Vollkorngetreide in Form von Müsli und Vollkornbrot dürfen Sie ordentlich zugreifen. Fleisch, Käse, Süßes und fettiges Junkfood sollten Sie besser nur in kleinen Mengen genießen. Keine neue Erkenntnis, aber leicht zu merken und einfacher, als die üblichen Kalorien- oder Kohlenhydrat-Diskussionen.

Lernen Sie kochen!

Ein verblüffend einfacher Trick ist folgender: Lernen Sie kochen! Wer sich ausschließlich von Fertiggerichten und Fremdgekochtem ernährt, hat es mit dem Abnehmen schwer. Wer weiß, wie man Gemüse wirklich lecker zubereitet oder wie beim Fleischbraten Fett spart, isst langfristig nicht nur gesund, sondern auch mit Genuss. Wenn Ihnen die Bequemlichkeit im Weg steht: Kochen Sie doch einfach mal gemeinsam mit Freunden oder der Familie. Ein bisschen Zeit brauchen Sie dazu zwar schon. Aber es gibt auch schnelle und einfache Gerichte, die gleichzeitig figurfreundlich und gesund sind.

Den Vorratsschrank entrümpeln

Ein Fehler, den viele Diätwillige machen, ist der, den Vorratsschrank bis oben hin vollzustopfen. Entweder, weil man für jede Lebenslage und jeden Schokohunger gerüstet sein will, oder um echte oder vermeintliche Sonderangebote zu nutzen. Weg damit, empfiehlt von Cramm. Denn wer mehr im Schrank hat, isst auch mehr. Besser ist eine gut durchdachte Vorratshaltung, bei der Sie zwar gewisse Grundlebensmittel im Schrank haben, aber eben keine Berge von Snacks, Süßem und Fertiggerichten. Sie werden sehen, dass Sie auch ohne auskommen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein