14.2 C
München
Montag, Mai 23, 2022

Billigauto scheitert im Crashtest

Muss lesen

Immer wieder Dacia! Die Autos der rumänischen Renault-Tochtermarke sind enorm beliebt, weil sie nicht viel Geld kosten. Leider zeigt sich aber immer wieder in Crashtests, dass auch der Hersteller spart – und zwar an der Sicherheit.

Erst im vergangenen Jahr zerlegte die Organisation Euro NCAP den Dacia Sandero Stepway. Das Ergebnis war blamabel (Bewertung: zwei von fünf möglichen Sternen). Nun prüften die Crash-Experten den Dacia Jogger. Das neue Modell schnitt sogar noch schlechter ab – und fuhr dafür noch nicht einmal gegen die Wand.

Euro NCAP steht für European New Car Assessment Programme, zu Deutsch etwa Europäisches Neuwagen-Bewertungsprogramm. Zu den Mitgliedern des NCAP gehören unter anderem der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) und das Bundesministerium für Verkehr.

Beide Modelle teilen sich die Technik

Die Crash-Organisation stellte nämlich fest: Der neue Jogger ist technisch mit dem bereits getesteten Sandero Stepway identisch. Er hat also auch dieselben Schwächen.

  • Der Insassenschutz ist mit einem Wert von 70 Prozent zwar nicht perfekt, aber gerade noch ausreichend.
  • Richtig finster wird es aber beim Blick auf den Fußgängerschutz (41 Prozent) und die Sicherheitsausstattung (39 Prozent).

Dacia Jogger: Er hat die Technik des Sandero Stepway – und das ist bei einem Unfall sein Problem. (Quelle: Hersteller)

“Die Probleme, die wir 2021 festgestellt haben, sind also nach wie vor da – beispielsweise besteht ein stark erhöhtes Verletzungsrisiko für Kinder beim Frontalaufprall und für Erwachsene bei einem Seitencrash”, sagt der Fahrzeugsicherheitsexperte Max Lang vom österreichischen Verkehrsclub ÖAMTC.

Warum bekommt der Jogger dann aber nicht zwei Sterne, sondern nur einen?

Punktabzug für den Jogger

Der Grund ist die dritte Sitzreihe: Sie macht den Jogger zum Siebensitzer – anders als den Sandero Stepway. Gurtwarner für die Passagiere ganz hinten im Heck hat Dacia aber eingespart. Und ein Referenz-Kindersitz ließ sich im Test nicht montieren. Auch zeigte sich bei einem sogenannten Schlittentest, dass Passagieren in Reihe drei bei einem Heckaufprall schwere Nackenverletzungen drohen.

Deshalb zogen die Tester einen Stern von der Wertung des Schwestermodells ab. Das Ergebnis: Nur ein einziger Stern für den Dacia Jogger – schlechter geht es kaum.

Für den Jogger mit fünf Sitzen (also ohne dritte Sitzreihe) gelten aber die Werte des Sandero Stepway. Also immerhin zwei Sterne. Und er hat durchaus auch seine Stärken: “Rein auf die Erwachsenen- und Kindersicherheit bezogen ist der Dacia Jogger als Fünfsitzer ein Vier-Stern-Auto”, sagt ÖAMTC-Experte Lang. Wären da nur nicht die vielen Schwächen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten