12.6 C
München
Mittwoch, Mai 25, 2022

Autobauer rufen 40.000 Pkw zurück

Muss lesen

Riesen-Rückruf von beliebten Automodellen: VW, Audi, Skoda und Seat rufen deutschlandweit 40.000 Fahrzeuge zurück. Nach bereits 16 Schadensfällen sollten Besitzer nun vorsichtig sein. 

Brandgefahr bei VW, Audi, Skoda und Seat. Die Autohersteller müssen viele ihrer beliebten Modelle zurückrufen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erklärt, dass es aufgrund einer ungenügenden Befestigung der Motor-Designabdeckung zur Berührung mit heißen Teilen kommen kann. Dies wiederum kann einen Brand im Auto auslösen. Bisher sind dem KBA 16 Schadensfälle bekannt. 

Welche Modelle sind betroffen? 

Der Rückruf gilt für folgende Autos der Baujahre 2020 bis 2022:

  • VW Golf
  • Passat
  • Tiguan
  • T-Roc
  • Arteon
  • Audi Q3 und TT
  • Cupra Ateca
  • Formentor
  • Leon
  • Seat Tarraco 

Obwohl es zu folgenden Modellen noch keine Datenbank-Listung gibt, könnten auch der Skoda Octavia, Superb und Kodiaq von der Brandgefahr betroffen sein. 

Das müssen betroffene Autobesitzer nun beachten

Um keinen Schaden am eigenen Auto zu riskieren, muss die Werkstatt zwei Mal aufgesucht werden. Dies ist für die Besitzer kostenlos. Zunächst wird in wenigen Minuten das alte Bauteil entfernt und zu einem späteren Zeitpunkt eine neue, stabilere Abdeckung montiert.

ADAC-Technikfachleute empfehlen Hobby-Autoschraubern die Motorabdeckung selbst abzunehmen, indem sie diese einfach und schnell nach oben wegziehen. Im Anschluss kommen aber auch diese Autobesitzer nicht um einen Werkstattbesuch herum. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten